Theorie und Praxis

Pflegetheorie und Pflegepraxis – dazwischen liegen in der Realität meist Welten.

Nach ihrer Ausbildung kommen AltenpflegerInnen mit ihrem dort erworbenen pflegetheoretischen Fachwissen in die Pflege-Einrichtungen, begierig ihre Kenntnisse und Ideen in die Praxis umzusetzen.

Die meisten müssen schnell ernüchtert feststellen, dass in der praktischen Arbeit die Routine-Versorgung der Bewohner im Vordergrund steht. Die pflegewissenschaftliche Grundlage der Altenpflege tritt in den Hintergrund.

Nicht bei mikis CareBrain. Hier sind beispielsweise die Expertenstandards selbstverständlicher, integrierter Bestandteil der täglichen Pflegedokumentation.

Und das mit dem erfreulichen Nebeneffekt, dass die Pflegedokumentation nicht mehr als lästige Zusatzarbeit empfunden wird, sondern als hilfreiches Instrument für die tägliche Arbeit.

      • Qualitätsmanagement,
      • Wissensmanagement,
      • theoretische Fortbildung usw. 

findet nicht mehr nur außerhalb des Pflegealltags in Qualitätszirkeln etc. statt, sondern ist in den täglichen Arbeitsprozess eingebunden.